Dr. med. Christian
Schneider

Facharzt für Orthopädie
Sportmedizin
Physikalische Therapie
Chirotherapie und Naturheilverfahren

Dr. Christian Schneider

Vita

Die berufliche Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie von Dr. med. Christian Schneider ist immer mit einer direkten Beziehung zur aktiven Sportmedizin verbunden. Die zunehmende Spezialisierung auf Rückenschmerzen und deren umfassende Diagnostik und konservative Behandlung war eine logische Konsequenz im Umfeld mit Prof. Michael Mayer in der Schön Klinik.

Seit Jahren suchen Patienten aus aller Welt bei Dr. Christian Schneider Rat mit ihren Beschwerden – egal ob Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule. Die Diagnosen reichen von Bandscheibenvorfällen, Spinalkanalstenosen, Wirbelbrüchen, Ischias “Schmerzen“, Hexenschuss, Blockierung, ISG-Probleme (Ilio-Sakralgelenk), Instabilitäten, Osteochondrosen bis zu muskulären Dysbalancen… Natürlich erfolgt die Diagnostik ganzheitlich über Gelenke, Sehnen und die stabilisierende Muskulatur, um Funktions- und Belastungsdefizite aufzuzeigen und gezielt zu behandeln.

Erfahren Sie hier mehr über Dr. Christian Schneider – gemeinsam mit dem Team im Orthopädiezentrum Theresie werden wir Ihre Beschwerden angehen und den Weg zurück in die Bewegung und den Sport finden. Lassen Sie uns beginnen!

Beruflicher Werdegang

01.04.2017 Gründung/Eröffnung des Orthopädiezentrums Theresie zusammen mit Dr. Christian Obersteiner

2016 Chefarzt des Sportorthopädischen Instituts der Schön Klinik München-Harlaching

2010 Leitender Arzt Schön Klinik Rückeninstitut, konservative Behandlungen und Sportmedizin

2005 Leitender Arzt Schön Klinik Privatambulanz Dr. Schneider/Bolay

2005 Chefarzt Ambulantes Rehabilitationszentrum/Therapie- und Trainingszentrum der Schön Klinik München Harlaching

2003 Oberarzt der Ambulanzen der Schön Klinik und Ambulantes Rehabilitationszentrum

2003 Facharzt für Orthopädie, Zusatzbezeichnungen:

  • Sportmedizin
  • Physikalische Therapie
  • Chirotherapie
  • Naturheilverfahren
  • Sozialmedizin

1998 Promotion „Zur mechanischen Entstehung von Paresen der Schultermuskulatur: Eine prospektive Studie bei Tennisspielern“ am Alfried-Krupp-Krankenhaus Essen, Prof. Hartmut Krahl

1997 Facharztausbildung an folgenden Orten:

  • Alfried Krupp Krankenhauses Essen, Chefarzt: Prof. Dr. med. Hartmut Krahl
  • Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Gummersbach, Chefarzt: Dr. med. Walter Schäfer
  • Medical Park St. Hubertus, Bad Wiessee, Chefarzt: Dr. med. Hubert Hörterer
  • Praxis für Orthopädie und Sportmedizin Freising, Dr. med. Volker Jägemann
  • Schön Klinik München Harlaching, Rotationsverfahren: Wirbelsäule, Endoprothetik, Sport, Kinder

1997 Approbation

1991 Studium der Medizin an der Universität zu Köln, Staatsexamen

Verheiratet mit Frau Dr. med. Eva-Maria Schneider, 2 Kinder

Berufserfahrung

Die Anbindung von Dr. Christian Schneider an die sportmedizinische Orthopädie begann bereits während des Studiums. In der renommierten orthopädischen Abteilung unter Prof. Hartmut Krahl am Alfried-Krupp-Krankenhaus in Essen wurden die Grundlagen gelegt – perfekte Medizinische Diagnostik und Behandlung, sportmedizinische Betreuung, Teilnahme und Ausrichtung von nationalen und internationalen Kongressen, Teilnahme an medizinischen Studien – diese Kombination garantiert bis heute die Freude in diesem Beruf.

In der Ausbildung folgten für Dr. Christian Schneider Praxistätigkeit, Rehabilitationsklinik und große orthopädische Spezialklinik – das Spektrum des Interesses blieb immer gleich – der Bewegungsapparat, also Gelenke, Muskeln und Sehnen und deren Zusammenspiel. Durch das Zusammenführen der Tätigkeiten in Ambulanzen und ambulanter Rehabilitation vertiefte sich das Grundverständnis für Bewegung und die ganzheitliche Betrachtung des Körpers.

Während seiner langjährigen Tätigkeiten in der Privatambulanz Dr. Schneider/Bolay, Wirbelsäulenzentrum und Rückeninstitut der Schön Klinik hat sich Dr. Christian Schneider einen hervorragenden Ruf auf deutscher und internationaler Ebene für Behandlungen von Erkrankungen rund um den Bewegungsapparat und speziell um die Wirbelsäule erarbeitet. Mehr als 50.000 gezielte Infiltrationen und Behandlungen an der Wirbelsäule führte er in diesen Jahren durch. Mehr als 10.000 Injektionen in Gelenke oder an verletze/entzündete Strukturen erfolgten ebenfalls. Neben den klassischen Medikamenten verwendet Dr. Christian Schneider Hyaluronsäuren, komplexhomöopathische und pflanzliche Medikamente sowie spezielle Aufbereitungen aus körpereigenen Stoffen z.B. Plasma-Produkte PRP, ACP o.ä.

Die vielen Behandlungen unserer deutschen Hochleistungs- und Kadersportler, wie auch von  Freizeitsportlern oder Kindern und Jugendlichen auf dem Weg in eine sportliche Karriere schulten bei Dr. Christian Schneider und seinem Team das Verständnis für die zugrundeliegenden Mechanismen und Schmerzursachen. Spezielle Messverfahren, Trainingspläne und deren wissenschaftliche Begleitung sind daraus entstanden und natürlich berichtet Dr. Christian Schneider regelmäßig auf nationalen und internationalen Kongressen und Veranstaltungen über die aktuellen Entwicklungen und gibt seine Erfahrungen in der aktiven Sportbetreuung weiter.

Die Zusammenarbeit von Dr. Christian Schneider mit allen großen Organisation des deutschen und internationalen Sports von IOC, WADA, DOSB, OSPs, NADA, den Spitzensportverbänden z.B. FIFA, FIS, IBSF, ITF, BSD…. bis hin zur Betreuung in der deutschen Fußballbundesliga und Münchner Vereinen ist über Jahre gewachsen. Trotz des hohen zeitlichen Aufwandes wird Dr. Christian Schneider weiterhin diesen Organisationen und vor allem den betreuten Sportlern zur Verfügung stehen.

Alternativen Behandlungsmethoden aus dem riesigen Gebiet der Naturheilverfahren sind integraler Bestandteil der Sportmedizin. Bereits seit 1995 konnte Dr. Christian Schneider Erfahrungen mit der klassischen chinesischen Akupunktur sammeln und erlangte seinen Abschluss an der WHO-Universität in Peking. Die Zusatzausbildung Naturheilverfahren folgte und die regelmäßige gemeinsame Patienten-/Sportlerbetreuung mit Dr. Eva-Maria Schneider vertieften das Verständnis für diese Behandlungsmöglichkeiten. Die Kooperation von Dr. Christian Schneider mit der Firma Heel im Rahmen von Fortbildungsprogrammen und medizinischen Studien setzt diese Tradition konsequent fort – die jährlich erarbeiteten medizinischen Schemata des Steinbach-Talks sind ein eindrucksvoller Beweis der Nachhaltigkeit.

Aufgrund der fachlichen Expertise in der Diagnostik und Behandlung von Beschwerden rund um die Wirbelsäule und Muskulatur wurde Dr. Christian Schneider und sein Team bereits mehrfach zur Teilnahme an nationalen und internationalen Studien „rund um die Wirbelsäule“ gebeten. Aktuell wird mit dem Weltfußballverband FIFA und dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft geforscht. In dem deutschen Forschungs-Netzwerk MiSpEx (Medcine in Spine and Exercise) werden aktuell Diagnostik-, Trainings- und Bewegungsinhalte bei Rückenschmerzen in Sport und Allgemeinbevölkerung bearbeitet. Die ersten Jahre dieses Projektes sind bereits abgeschlossen und viele Veröffentlichungen erfolgt. Die Umsetzung der neuen Erkenntnisse in die Praxis können Sie hier miterleben. Dabei werden Sie noch intensiv „beobachtet und betreut“ – profitieren Sie bei uns frühzeitig von neuen Entwicklungen in der Orthopädie und Sportmedizin!

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Die Übernahme von Leitungsverantwortung führte Dr. Christian Schneider bald in verschiedene Ehrenämter der deutschen Sportmedizin. Im Verband der Verbandsärzte Deutschland e.V. war er einige Jahre Schriftführer und Schatzmeister bevor er 2010 zum Vorsitzenden des Vorstandes gewählt wurde. Als Bindeglied zwischen Verbänden und dem Sport kann Dr. Christian Schneider seine Expertise einbringen: in den einzelnen Sportverbänden, im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), als bestellter Gutachter für das Bundesinstitut für Sportwissenschaften (BISp) oder in der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS).

Im Rahmen der internationalen Sportmedizin ist er Mitglied im erweiterten Executiv-Committee der Welt-Sportmedizin-Organisation FIMS und verantwortet die Wintersportverbände. Die sportmedizinische Ausbildung und Hilfestellung in allen Teilen der Welt und die regelmäßige  Kongressorganisation sind dabei Hauptthemen.

Weiteres erfahren Sie hier:

Ehrenämter:

Leitender Verbandsarzt des Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V. (BSD)

Kooperationsarzt des Olympiastützpunktes Bayern und vieler Sportverbände

FIFA Medical Center of Excellence, in enger Kooperation mit dem Universitätsklinikum Regensburg

Ärztlicher Leiter im Lehrteam DOSB Sportphysiotherapie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)

Gutachter des Bundesinstituts für Sportwissenschaften (BISp)

Mitglied Forschungsgruppe National Research Network for Medicine in Spine and Exercise (MiSpEx)

Vorsitzender des Vorstandes der Verbandsärzte Deutschland e.V.

Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS)

Mitglied der Medizinischen Expertenkommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)

Chairman der Medical Commission der International Bobsleigh and Skeleton Federation (IBSF) und IOC verantwortlich für die Sportarten Bob und Skeleton sowie Para-Bob

Member Medical Commission des European Olympic Committee (EOC)

Vizepräsident Bayerischer Sportärzteverband e.V. (BSAEV)

wissenschaftliche Leitung Bayerischer Sportärztekongress

Executive Member im Board der International Federation of Sports Medicine (FIMS)

Representative der Association of International Olympic Winter Federations (AIOWF)

Verbandsarzt des allgemeinen deutschen hochschulsportverbandes (adh)

Mitglied Rechtsausschuss des Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V. (BSD)

Wissenschaft, Publikationen, Auszeichnungen

2017 The Future of Football Medicine in Barcelona, Spanien

2017 Steinbach-Talk Hand

2017 IOC world conference on prevention of injury and illness in sport in Monaco

2017 WADA Conference in Lausanne, Schweiz

2017 FIMS Meeting in Murcia, Spanien

2017 Internationaler DTB-Tenniskongress in Berlin

2016 5. International consensus conference on concussion in sports in Berlin

2016 FIMS Congress in Ljubljana, Slovenien

2016 Spine-Week in Singapore

2016 Haag, T.-B., Mayer, H. M., Schneider, A. S., Rumpf, M. C., Handel, M. & Schneider, C. (2016). Risk assessment of back pain in youth soccer players. Research in Sports Medicine,24(4),341-51.

2016 Haag, T.-B., Villefort, C., Beckmann, C., Mayer, H. M. & Schneider, C. (2016). Prevalence of back pain in adolescent pupils according to their activity. Sport Sciences for Health

2016 Haag, T.B., Schneider, A. S., Beckmann, C., Handel, M., Schneider & S., Mayer, H. M. (2016). A test battery to investigate back pain in female soccer players. Sport Sciences for Health, DOI: 10.1007/s11332-016-0296-7

2016 Haag, T.-B., Fellinger, E., Handel, M., Beckmann, C. & Schneider, C. (2016). Extracorporal shock wave induced mechanical transduction for the treatment of low back pain – a randomized controlled trial. International Journal of Engineering Research & Science,2(1),144-97

2016 FIMS Meeting in Taipeh, Taiwan

2016 Steinbach-Talk Ellenbogenüberlastungen und –verletzungen

2015 Football Medicine Strategies for Player Care in London, UK

2015 Steinbach-Talk Akute Knieverletzungen

2014 Ethic Award der FIBT/IBSF

2014 Football Medicine Strategies for Joint & Ligament Injuries in Mailand, Italien

2014 Steinbach-Talk Leisten- und Symphysenschmerzen

2014 IOC world conference on prevention of injury and illness in sport in Monaco

2013 Football Medicine Strategies for Muscle & Tendon Injuries in London, UK

2013 Steinbach-Talk Schulterüberlastung und –verletzungen

2012 Football Medicine Strategies for Knee Injuries in London, UK

2012 Steinbach-Talk Frische Sprunggelenksverletzungen

2011 Health for the Football Player in Bologna, Italien

2011 Steinbach-Talk Muskelverletzungen

1996 Promotion „Zur mechanischen Entstehung von Paresen der Schultermuskulatur: Eine prospektive Studie bei Tennisspielern“

Focus